Projektbeschreibung

Projekt Dimension

Projektbeschreibung

Dimension nimmt sie auf eine spannende und packende Reise durch 7 Dimensionen mit, von der Erde in den Weltraum bis zur Sonne – an den Anfang der Menschheit ( Garden of Eden ) und zurück zu den Nordlichtern. Dabei werden diverse Texte aus der Bibel, Gebete und Sprachen von alten Kulturen übernommen und neu interpretiert. Vom Vater Unser auf Afrikanisch (Swahili ), Psalm 23 bis Lacrimosa, oder Texte von den Mayas.

Die Musik ist eine Mischung aus Filmmusik und Klassik. Dabei erinnern der erste (The Coral Sea) und letzte Song (Norden Lights), eher an einen „Earth-Song“ und sind dezent poppig angehaucht. Je mehr wir uns ins Weltall zur Sonne hin bewegen wird die Musik klassischer. Im Weltraum dürfen sie in eine unbekannte Welt eintauchen und die Töne und Symphonien des Weltraums und Sonne geniessen.

Jede Dimension wird sie in eine einzigartige und unbekannte Welt entführen und ist besonders abwechslungsreich gestaltet. Von ruhigen und träumerischen Melodien, bis zu grossen Symphonien ist alles dabei. Neben der klassischen Besetzung mit Streichern, Perkussion und Piano, wird der Weltraum durch die Kirchenorgel begleitet.

 

Neues und Unbekanntes gemeinsam wagen, ausprobieren und entdecken ist die Kernbotschaft, der durch den Verein „Voce Elysian“ initiierten und organisierten Projekte,. Die Umsetzung des Projektes „Dimension“ ermöglicht Allen, ob SängerIn, MusikerIn oder ZuhörerIn genau diese Erfahrung .

Florian Kirchhofer

Musikalischer Leiter

Florian Kirchhofer

 

Florian Kirchhofer wuchs in der Gemeinde Brislach im Laufental auf. Um sich einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen, startete er im Alter von 18 Jahren mit Orgelstunden bei Pater Armin im Kloster Mariastein. Bereits nach einigen Jahren konnte er die Gottesdienste der Gemeinde Brislach mit seinem Orgelspiel umrahmen. Mittlerweile ist Florian in diversen Kirchgemeinden als Organist engagiert.

Durch einen Input der damaligen Kirchenmusikerin aus Brislach wechselte er von den Tasten zu den Stimmen.

Florian Kirchofer hat seinen musikalischen Werdegang weiter ausgebaut mit der Chorleiterausbildung C (bei Hansuredi von Arx, Olten) und zudem 2016 mit dem Studium in B, mit Abschluss in St. Gallen.
Während der letzten Jahre genoss Florian Kirchhofer zudem Gesangsunterricht (2010 – 2011 bei Michael Pavlu, Basel / 2011 – 2012 bei Regula Grundler, Luzern / 2014 – 2016 bei Terhi Lampi, St. Gallen).

2017 war Florian Kirchhofer musikalischer Leiter des Projekts „Requiem“. Aufgeführt wurde das Requiem von Karl Jenkins ergänzt durch die Uraufführung des Requiems von Raphael Sommer. Mit seinen aktuellen Chören − Nightingale ‘n’ Crow aus Frenkendorf; Ref. Kirchenchor in Murten und Kath. Kirchenchor in Langendorf − studiert er immer wieder neue Werke von unterschiedlichen Komponisten ein.

Als Initiator des Vereins Voce Elysian und musikalischer Leiter des Projekts Dimension bricht Florian Kirchhofer zu einem neuen musikalischen Abenteuer auf.

Raphael Sommer

Komponist

Raphael Sommer

 

Raphael Sommer – Autodidakt wird jüngster Schweizer Kino- und Filmmusikkomponist.

Als jüngster Schweizer Kinofilm- und Orchestermusik- Komponist arbeitet Sommer hart, um sich in der Branche Gehör zu verschaffen. Durch seinen eigenen Kompositionsstil schafft es der Autodidakt früh, an interessante Kino-, Dokumentarfilme-, Werbe-, und Kurzfilmaufträge zu gelangen.
Im Fokus standen anfangs Soundtracks der Genres Fantasy und Mittelalter, einer in der Schweiz noch unbesetzten Nische, in der sich Sommer voll entfalten konnte. Daraus entwickelte sich sein eigener Orchester-, Klassik- und Filmmusik-Stil. Raphael Sommer komponierte die Musik zu den erfolgreichen Schweizer Kino-
Dokumentarfilme „Schweizer Geist“ (2013) von Severin Frei und Kultfilm „Camino de Santiago“ von Jonas Frei (40’000 Kinobesucher), der 2015 in den Schweizer, Deutschen und Österreichischen Kinos lief. Im 2019 wird der TV-Dokfilm ‚Haning by a Thread‘ von SRF-Regisseurin Caroline Wloka erscheinen.

 

Im Herzen klassisch – Raphael Sommer geht neue Wege

Raphael Sommer bleibt im Kern ein klassischer Komponist. Ein anerkannter Künstler, mit viel Erfahrung in Filmmusik und symphonischen Kompositionen. Indem er zu neuen Genres eine Brücke schlägt, geht er als Querdenker einen Schritt weiter. Er bereichert die Film- und Klassikmusikwelt und schafft mit Rock- und Popkünstlern, sowie Tänzern und Dirigenten neue Synergien.

Raphael Sommer ist bereit für neue musikalische Abenteuer.

Chor

Mitwirkende

„Dimension“ ist der geistige, wie musikalische Nachfolger des Projekts „Requiem“ mit Florian Kirchhofer.

Die musikalische Reise führt Projekt-Sänger/innen und an den Konzerten die Zuhörenden aus der Unterwasserwelt des Ozeans, über Land und durch die Natur, um sich schliesslich empor in den Himmel zu schwingen, bis ins Weltall und die Unendlichkeit. Zurück auf der Erde werden alle vom zauberhaftem Nordlicht empfangen.

Am Projekt, welches im März 2020 zur Aufführung gelangt, nehmen die nachfolgend aufgeführten SängerInnen teil.

Alt

Maja Bolliger

Christiane Flury

Barbara Friis

Petra Hippelein

Susanne Jseli

Yvonne Kaiser-Brunner

Ursula Python

Marie-Therese Rey

Heidi Schäuble

Barbara Schwarz Reusser

Lydia Schwyzer

Monika Stierli

Barbara Stohler

Sarah Strähl

Brigitte Vogt

Susanne von Siebenthal-Ziegler

Jasmine Wiesler

 

Sopran

Marlis Bäler

Marianne Brunner

Nadine Calislar

Catherine Hess

Nicole Klinger

Annette Leimer

Petra Oberlin

Anna Rohrer

Anita Schmitt

Ute Schmitz

Verena Sieber

Christina Studer

Uschi von Niederhäusern

Regina Winkelmann

 

 

 

Tenor

Hanspeter Glauser

Pius Hug

Adrian Kaiser

Martin Kneubühler

Dagmar Menth

Fides Rey

Conrad Widmer

 

Bass

Beat Aeberhard

Piet Los

Fredy Rey

Heinz Stierli

Beat von Niederhäusern

Peter Wiesler

Jürg Winkelmann

 

Probendaten

Die Proben finden jeweils im Pfarrsaal Langendorf statt.

Samstag, 11. Januar 2020 13.00 – 16.30 Uhr

Samstag, 25. Januar 2020 13.00 – 16.30 Uhr entfällt!

Samstag, 1. Februar 2020 13.00 – 16.30 Uhr

Samstag, 22. Februar 2020 13.00 – 16.30 Uhr

Samstag, 29. Februar 2020 09.00 – 16.30 Uhr

Sonntag, 1. März 2020 09.00 – 13.00 Uhr

News
29
Dez

Dimension auf der Zielgeraden

Das Projekt ‚Dimension‘ steuert im Januar 2020 auf die letzte Kurve. Das Ziel März 2020 ist dann nicht mehr sehr weit